Rauch ist ein meist durch Verbrennungsprozesse entstehendes Aerosol in feinstverteilter Form aus Abgasen, Staubpartikeln (Ruß, Flugasche, Unverbranntes) und Nebeltröpfchen (Wasser, Öldämpfe, Säuredämpfe). Rauch steigt in Folge der durch den Brand entstehenden Thermik nach oben (das hat sicher jeder schon beobachtet). Dabei können unter der Decke, vor allem wenn diese Spitz zuläuft wie in Dachschrägen, Wärmepolster entstehen, die verhindern, dass der Rauch bis zur Decke vordringen kann! Bei Bränden sind es in erster Linie die Nebenprodukte, die Lebensgefährlich auf den Menschen wirken. Heiße Brandgase, Rauch und Qualm sind fast immer die Todesursache Nummer eins. Wenn man bedenkt das eine Schaumgummiematratze von 10kg (Polyuretanschaum - PU) sich in 25.000m³ Rauch verwandelt, kann sich jeder vorstellen warum ein Rauchwarnmelder wichtig ist! (Die Menge reicht aus um ca. 30 Einfamilienhäuser zu füllen.)